Honey´s  Tagebuch

Hallo liebes Tagebuch,

 

ich dachte eigentlich, dass ich hier in meiner WG “Narrenfreiheit” hätte ....... 

weisst schon ...... Bonus wegen der Größe und dem Niedlichkeitsfaktor !!!


Pah .... weit gefehlt - Riiiiiiiiiiesengroßer Irrtum !!!!


Frauchen und Herrchen fanden es gar nicht lustig, als ich die eine Ecke vom Teppich im Wohnzimmer etwas “abgerundet” hatte. Ich finde, der Teppich sieht so viel schöner aus.


Auch als ich mir Frauchens Buch ausgeliehen und “durchgeblättert” hatte, zogen sie einen Flunsch. Wollte mich mal ein bisschen weiterbilden, dabei habe ich natürlich die wichtigsten Passagen in mich hineingefressen.

 

Die Stofftiere haben die beiden auch alle weggestellt. Die haben echt NULL Vertrauen zu mir ............... tsstsstss ...........

 

Nur weil ich dem blöden Rentier Rudolph, mit der roten Nase, etwas den Ar .... aufgerissen und sein Geweih gestutzt habe und vom Bären “Frosty” den Schal gekürzt habe, verfallen hier alle gleich in Panik.

mein Bettchen bequem gemacht
Frauchens Schuhe verschönert

Gut, zugegeben, die Aktion mit den Hydrosteinchen war dann doch ein bisschen zu viel für meine Herrschaften.

 

Davon hatte ich nämlich Mitte September 2004 ein paar hinunter geschluckt und danach ging es mir überhaupt nicht gut.

Frauchen fuhr mit mir dann auch gleich zur Tierärztin und ich bekam eine Nadel in meine Pfote und daran hing ein langer Schlauch und daran hing eine Flasche.

 

Zweimal am Tag und das fast eine ganze Woche lang ist Frauchen mit mir zu der Tierärztin gefahren und jedesmal haben die mich da wieder an diesen Schlauch mit der Flasche angestöpselt.


Dann haben sie noch schicke Bilder von meinem Bauch gemacht.

 

Nach ca. 10 Tagen ging es mir dann auch schon wieder so richtig gut und ich versprach Frauchen und Herrchen, dass ich so etwas niiiiiiiiiiiiiiiiiiiiie wieder machen werde. Wie denn auch ....... nach diesem Vorfall haben Frauchen und Herrchen sofort alle Hydrosteinchen entsorgt.

23. Januar 2004

Meine Ivy hat heute ihren 5. Burzeltag und wir haben einen feinen langen Spaziergang gemacht und Debbie war ganz dolle böse zu einem anderen Wuffel und danach war Frauchen ganz dolle böse mit der Debbie.

 

Ich bin ja nur mitgerannt, habe nichts gemacht ....... Ehrenwort ....... hab nur ein bisschen gebellt, mehr nicht ..... wirklich.

 

Na jedenfalls war Frauchen nach diesem Vorfall ziemlich stinkig mit der “Prinzessin” ~ ha das ich nicht lache, ne Prinzessin will die Debbie sein und rauft sich wie eine Rockerbraut.

Lange Rede, gar kein Sinn, das Prinzesschen musste an die Leine. Läläläläläää .......... und ich nicht.


Dafür hat Frauchen gesagt, dass sie hier mal den Besuchern meines Tagebuches zeigt, was ich für eine kleine “Kakerlake” bin.

 

Das heisst auf Deutsch, ich musste mich damit einverstanden erklären, dass die Tatfotos von den zerrissenen Zeitungen und so, hier veröffentlicht werden.

 

Das ist VOLL GEMEIN !!!!!!!!

Eigentlich bin ich nur eine leidenschaftliche Leseratte.


16. Oktober 2005

 

Heute ist Sonntag und normalerweise steht Frauchen nicht so früh auf. Sie war auch so komisch hibbelig.......

 

mmmmhhhmmmm...... na ja, Menschen halt, da kannste nichts machen, dachte ich mir.

 

Komisch fand ich es dann doch, als Frauchen nach unserem gemeinsamen Morgenspaziergang nur mich in das Auto brachte.

Debbie und Ivy mussten zu Hause bleiben. Finde ich eigentlich nicht so toll, ohne meine Collies irgendwo hinzufahren.

 

Als die Fahrt zu Ende war und Frauchen mich aus dem Auto holte, fand ich es aber gar nicht mehr so schlimm, denn wir waren in Berolina auf dem Hundeplatz. Den kenne ich ja schon und da kann man so toll spielen.

 

Frauchen war immer noch so zappelig, aber ich habe sie ganz schnell auf andere Gedanken gebracht. Ich forderte sie zum spielen heraus und siehe da, Frauchen wurde lockerer.

 

Auf einmal meinte Frauchen: “Komm Honey, wir sind dran.......” Was auch immer sie damit meinte, denn wir liefen nur so ein paar mal auf dem Platz hin und her und Frauchen flüsterte mir immer zu, dass ich das ganz fein mache und sie ganz viel Leckerchen hätte.

Dann musste ich da noch so doof herumliegen, während ein anderer Hund mit seinem Frauchen hin und her lief. Aber was tut man nicht alles für die Menschen.

 

Zum Schluß erzählte da noch so ein Mann, wie wir gelaufen sind. Mmmmhhmmm.... ist schon seltsam, warum uns da einer beobachtet hat. Hat der wohl sonst nichts zu tun??

 

Nun ja, egal, denn Frauchen grinste auf einmal wie ein “Honigkuchenpferd” und bedankte sich dann auch noch bei dem Beobachter.

 

Danach sind ganz viele Hunde mit ihren Frauchens auf die Straße und da kam auf einmal jemand angerannt...... huch.... da hab ich einen kleinen Schrecken bekommen, habe mir aber nichts anmerken lassen.

 

Ein Auto hielt dann auch noch an und die Frau fragte nach dem Weg, aber Frauchen wusste den Weg selbst nicht. Na ja, irgendwie fand ich das alles so merkwürdig.

 

Dieser Beobachter war uns auch schon wieder auf den Fersen. Aber Frauchen beruhigte mich und meinte, dass ich das gaaaaaaaaanz toll gemacht hätte und ich jetzt ein Begleithund wäre.

Was auch immer das ist, es ist ok, denn wenn man ein Begleithund ist, dann bekommt man gaaaaaaaaaanz viel Leckerle.

Ausserdem sind Debbie und Ivy auch Begleithunde und wenn die beiden das auch sind, muß es gut sein.


02. Oktober 2006

 

heute früh war nichts mehr so wie sonst.........

 

Angefangen hatte ja alles schon im August. Da ist Frauchen mit mir zu einem Sheltierüden gefahren. Der hatte einen ganz lustigen Namen: Mr. Lehmann vom Birkenwappen. Den fand ich ja total klasse. Der war auch ganz doll lieb zu mir. Wir spielten ein wenig zusammen “Schubkarre” und danach fuhren Frauchen und ich wieder nach Hause.

 

Ich wurde dicker und dicker und Frauchen meinte, dass ich nicht mehr so viel herumtoben und -springen dürfte. Das fiel mir natürlich sehr schwer, wo ich doch so ein kleiner Wirbelwind bin.

 

Die Spaziergänge wurden verkürzt, da ich nach einiger Zeit doch ziemlich aus der Puste kam.

 

Nun ja, Frauchen und die Züchtermama haben sich ein dickes Kreuz im Kalender gemacht..... genau auf der Nummer 5 im Oktober. Aber da haben die beiden die Rechnung ohne mich gemacht, denn ich habe die zwei überrascht. 3 Tage früher als geplant bekam ich dann 3 kleine Babys.

 

Die sind sooooooooooo süss und ich liebe sie sehr. Laut Züchtermama und Frauchen bin ich nämlich eine gaaaaaaaanz tolle Hundemama.

 

Meine Ivy, Frauchen und Herrchen sind jetzt ganz traurig, da ich für 8 Wochen zur Züchtermama gezogen bin. Frauchen kommt aber regelmässig vorbei und bringt die Ivy zum spielen mit. Das finde ich klasse und freue mich jedesmal wie verrückt.

Wenn ihr mehr über die Babys und mich wissen wollt, dann klickt doch auf das Bild.

hier geht es zu meinen Baby´s


mein Engel, wir vermissen dich ♥
mein Engel, wir vermissen dich ♥
ohne dich ist es zu ruhig hier, kleiner Chaot ♥
ohne dich ist es zu ruhig hier, kleiner Chaot ♥
viel zu früh bist du gegangen... mein kleiner Kobold
viel zu früh bist du gegangen... mein kleiner Kobold

Besucherzaehler